Wie setzt VCA die Spenden ein?

Eure Spenden – Unsere Verantwortung

Stand Juni 2017

Stand Juni 2017

Viva con Agua ist seit seiner Vereinsgründung 2006 vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Wir setzen alle Spenden und Einnahmen satzungsgemäß für unsere Arbeit und Projekte ein. Grundsätzlich unterscheiden wir in drei Bereiche:

 
  1. Auslandsprojekte: Aktuell fördern wir Wasserprojekte in Äthiopien, Nepal und Uganda. Die Projekte setzt unser Partner die Welthungerhilfe und lokale Partnerorgansationen vor Ort professionell um.
  2. Inlandsprojekte: Viva con Agua ist seit seiner Gründung auch in Deutschland aktiv und informiert über das globale Thema Wasser. Wir sind an Kitas und Schulen aktiv,aktivieren junge Menschen auf Festivals und betreuen ein stetig wachsendes Ehrenamtsnetzwerk.
  3. Verwaltung & Öffentlichkeitsarbeit: Diese beiden sind für jede Organisation unentbehrlich. Weil wir wissen, dass viele Menschen "Verwaltung" kritisch beäugen,haben wir dazu hier eine kleine Stellungnahmen verfasst :)

Verwaltung, IT und Organisationsentwicklung:
Viele Menschen haben Angst vor "Verwaltung" und beäugen Ausgaben dafür sehr kritisch, vor allem bei sozialen Einrichtungen. Wir sehen das ein bisschen anders und feiern unsere Verwaltung! Denn: Ohne Verwaltung gäbe es kein Viva con Agua und keines unserer Projekte :) Unsere großartige Verwaltung sorgt dafür, dass wir eine Satzung haben und diese einhalten können. Dass wir ein Büro, ein Telefon und einen Laptop haben, um mit der Welt zu kommunizieren. Dass Rechnungen und die Gehälter unserer Mitarbeiter*innen überwiesen werden. Dass Spender ihre Spendenquittungen und das Finanzamt seinen Jahresabschluss bekommt. Und dass wir überhaupt ein Bankkonto haben, auf das eure Spenden gehen... Letzteres könnt ihr ja einfach mal ausprobieren und die VCA-Verwaltung für das Spendenkonto feiern!

Fundraising & Öffentlichkeitsarbeit:
Das ist schnell erklärt: Wenn keiner weiß, dass es VcA gibt, spendet auch niemand für die Projekte. Deshalb betreiben wir eine Website, drucken Info-Flyer, gestalten Plakate, sprechen mit Journalisten, Unternehmern und wohlhabenden Menschen. Wir statten unsere Bildungsprojekte mit Lernmaterial aus und rufen auf allen uns zur Verfügung stehenden Kanälen immer wieder zum Spenden auf!

Wenn euch dieser Einblick in unsere Mittelverwendung überzeugt, könnt ihr gerne HIER AN VIVA CON AGUA SPENDEN.

 

Viva con Agua auf einen Blick:
 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.
Neuer Kamp 32
20357 Hamburg

Gründungsjahr 2006


2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation
Unsere Satzung
Unsere Vision

3. Angaben zur Steuerbegünstigung
Wir sind wegen Förderung öffentlicher Gesundheitspflege, Jugendhilfe, Umweltschutz, Völkerverständigung, Entwicklungszusammenarbeit und bürgerschaftlichen Engagement zugunsten gemeinnütziger Zwecke nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Hamburg-Nord-17, SteuerNr. 17/454/04711 vom 26.04.2017 für den letzten Veranlagungszeitraum 2015 nach §5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach §3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger
Vorstand: Arne Giessel (Vorsitzender), Benjamin Adrion, Christian Vartan

Geschäftsführung: Benjamin Adrion

5. Tätigkeitsbericht
Unsere Jahresberichte

6. Personalstruktur
Unser Team
 
7. Angaben zur Mittelherkunft
Aktueller Jahresbericht 2016

8. Angaben zur Mittelverwendung
Aktueller Jahresbericht 2016

9. Gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten
Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist Mitgesellschafter der Viva con Agua Wasser GmbH und der Goldeimer GmbH und hält jeweils 20% der Anteile. Außerdem ist der Verein Mitgesellschafter der Viva con Agua Arts gGmbH und hält 40% der Anteile.
Der VcA Kosmos

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen
Die J2XU Stiftung spendete für das gemeinsame Projekt "John´s Rig" (ein mobiles Bohrgerät in Äthiopien) 595.040€ im Jahr 2016 und hat angekündigt eine Unterstützung in ähnlicher Höhe auch in 2017 zu leisten.