Wasserprojekte


Wasserprojekte in Brasilien

Oi Brasil!

Água para todos! Todos por água!

ruft Viva con Agua von Rio aus den Amazonas hinauf.

Auf Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung in Teilen Brasiliens haben uns zwei Freunde aufmerksam gemacht - Fernanda Brandao und Kevin Kuranyi. Derzeit evaluieren wir mit Bekannten und Experten vor Ort, wo Viva con Agua sinnvoll unterstützen kann.

Mit unseren gemeinsamen Sprachen Musik, Fußball und Kunst starten wir jetzt mit neuen Wasserprojekten:

 

Viva con Agua goes Amazonas

2016 stellte Fernanda Brandao ihr Fotoprojekt über Dörfer der Huni Kuin auf der Millerntor Gallery aus. Daraus ist eine großartige Verbindung erwachsen! Gemeinsam folgen wir dem Amazonas zurück in das Gebiet.

Das Volk der Huni Kuin besteht aus rund 10.000 Menschen. Ungefähr 7.000 von ihnen leben in Brasilien, der Rest in Peru.
Das Projektgebiet kann nur durch eine Bootsfahrt von 3 Stunden von der nächsten Stadt Jordao/ Acre erreicht werden. Durch den Bau von zwei Brunnen erhält die Community Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Flor da Mata ist ein junges Dorf mit rund 50 Bewohner. Ortsvorsteher Alberto kann getrost als inoffizieller Professor Huni Kuin-Kultur bezeichnet werden. Er wiederbelebt Bräuche und vermittelt das Wissen an die jüngeren Generationen. Das Dorf ist vorbildlich organisiert, doch Zugang zu sauberem Trinkwasser fehlt. Derzeit filtern die Bewohner verschmutztes Flusswasser.
Rosa Branca ist ein sehr kleines Dorf das sich jedoch in stetigem Wachstum befindet. Auch hier ist bisher der Fluss die Wasserquelle für die Bewohner.

Viva con Agua unterstützt das Projekt mit 5464,49 €. Die Community vor Ort übernimmt den bau der Brunnen selbst, Viva con Agua finanziert benötigtes Material und unterstützt mit Expertenwissen.

 

Viva con Agua im Großstadtdschungel

Vale Encantado liegt vor den Toren von Rio de Janeiro. Wie in vielen Favelas Rios ist mangelnde Abfallwirtschaft eine Herausforderung, da so die Gewässer der Umgebung verunreinigt werden. Daraus speisen sich jedoch die Wasserquellen vieler Menschen vor Ort.
In Vale Encantado unterstützt Viva con Agua daher den Bau einer Abwasseranlage mit angeschlossener Biogasanlage. Aktuell werden die konkreten Baumaßnahmen und Kosten identifiziert.

 

Aktivierung durch die Menschen vor Ort

Mit Fernanda und Kevin haben wir zwei starke Partner an unserer Seite, die ein Stück Brasilien im Herzen tragen. Beide wurden in Brasilien geboren und bauen uns eine Brücke zu den Menschen in den Projektgebieten. Zusammen sprachen wir neben Portugiesisch die universellen   Viva con Agua-Sprachen Musik und Fußball!