Ethiopia calling - Brunnenbau mit einem mobilen Bohrgerät

Fynn Kliemann, Mogli und Jeannine Michaelsen besuchen John’s Rig!

Seit 2006 unterstützt Viva con Agua Wasserprojekte in Äthiopien. Seitdem verbinden uns mit dem Land langjährige Partnerschaften, gewachsene Freundschaften und jede Menge Action für sauberes Trinkwasser!
Regelmäßig besuchen wir unterstützte Projekte, um uns über Fortschritte zu informieren und uns mit Partnern auszutauschen -  vor Allem rund um JOHN’S RIG, unser mobiles Bohrgerät das durch Äthiopien fährt. Die Mission: Brunnen bohren!

Wie funktioniert so ein Bohrgerät? Das möchte Fynn Kliemann herausfinden und startet ein Praktikum bei Melkie, dem Drilling Master.

 

Nachdem ein Hydro-Geologe in Absprache mit der lokalen Community geeignete Orte für eine Bohrung identifiziert hat, übernimmt Melkie mit seiner Crew.

Ein Team aus Hygiene- und Sanitär-Vermittlern bietet Aufklärungsarbeit in der Community, um das Wasser auch nach der Entnahme aus dem Brunnen sauber zu halten. Denn oftmals verunreinigen erst die genutzten Wasserbehälter oder ungewaschene Hände das saubere Grundwasser. Darum achten wir stets auf einen ganzheitlichen Ansatz in den unterstützten Projekten.

Bis 2023 werden durch das Projekt und JOHN'S RIG die Lebensbedingungen von über 200.000 Menschen durch den Zugang zu sauberem Trinkwasser verbessert.

Eindrücke des Praktikums von Fynn Kliemann gibt es demnächst auf Instagram:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Viva con Agua de Sankt Pauli (@vivaconagua) am


Das Ergebnis: Ein Brunnen der ca. 1.000 Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch du willst sauberes Trinkwasser weltweit unterstützen? So geht's: